Skip to main content

Ein Topfset mit Geschmack

Dies ist ein Gastbeitrag der topfset-tests.de-Redaktion.

Das richtige Topfset steigert die Lebensfreude und bringt Geschmack zum Gaumen. Das Zusammenspiel von Koch und Arbeitsmaterial kann nur harmonisieren, wenn sich die Beiden aufeinander einlassen. Die Zutaten bringen anschließend den Erfolg. Geschmackliche Stärke beginnt mit der Wahl des richtigen Topfsets.

Darum wird bei dem Topfset Test auf viele wichtige Kriterien geachtet, um zufriedene Kunden zu begeistern.

Die Kunst des Kochens liegt nicht nur am Koch

Heutzutage sind viele Topfsets im Angebot, aber nicht jedes hält, was es verspricht. Töpfe verziehen sich oder das Fleisch lässt sich nicht mehr wenden, weil es anklebt. Das ist schon vielen Hobbyköchen passiert oder? Damit dies nicht geschieht, sollte eine kluge Auswahl von dem richtigen Topfset getroffen werden. Die Marken Fissler und WMF halten das, was sie versprechen. Kein Anbrennen innerhalb kürzester Zeit und in der Handhabung sehr benutzerfreundlich. Mit diesen Kriterien kann ein Topfset überzeugen, sodass der Erfolg am Gaumen spürbar ist

Topfsets für Kochplatten und Herd

Jedes Topfset bringt seine Eigenheiten mit, doch WMF und Fissler können sich sehen lassen. Schon an den Griffen ist die Benutzerfreundlichkeit erkennbar. Deckel und Griffe übertragen nur wenig Hitze, sodass diese ohne Topflappen gegriffen werden können. Egal ob Induktion oder Kochplatte, beide Platten können mit diesem benutzt werden. Verformungen am Boden sind auszuschließen, auch wenn mit kaltem Wasser aufgegossen wird. Die Übertragung der Hitze funktioniert reibungslos und sehr schnell. Auch die Marke Fissler kann mit sehr guten Ergebnissen überzeugen. Das Handling ist hervorragend und die Hitzeübertragung wird blitzschnell umgesetzt. Ein Anbrennen der Speisen wird durch eine besondere Alugussbeschichtung verhindert. Auch das Wenden von Fleisch endet in keinem Desaster, sowohl auf der Kochplatte als auch in der Backröhre. Ob Gasherd, Massekochplatte oder Backröhre, mit dem Topfset von Fissler wird das Kochen zum Kinderspiel.

Topfsets, die begeistern

Damit ein Topfset sich in der Küche eignet, dürfen sich diese nicht wölben. Gerade die Böden von Töpfen und Pfannen sind oftmals nur sehr dünn, sodass sich diese bei einem Aufguss biegen und sich nicht mehr zurückbilden. Was bleibt, ist eine verbogene Pfanne, an der sich nur mehr am Rand das Fett sammelt. Solche Topfsets gehören in den Müll. Der Deckel sollte gut verschließbar sein, denn entwichene Hitze verringert den Garprozess um ein Vielfaches. Die Griffe sollten nicht als Wärmeleiter fungieren, sondern allenfalls nur Restwärme aufnehmen. Es ist besonders störend, wenn der Topf mit einem Topflappen festgehalten werden muss, um die Speisen überhaupt wenden zu können. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Reinigung. Ein Topfset in der Spüle zu reinigen ist nicht nur zeitaufwendig, sondern auch die Reinheit lässt dabei häufig zu wünschen übrig. Darum sollten Topfsets vor allem spülmaschinenfest sein. Schwarze Böden auf der Unterseite des Topfsets verunreinigen die Abstellplätze der Gefäße. Dies ist sehr unangenehm, wenn nach jedem Waschgang die Küchenkästen gereinigt werden müssen. Deshalb sollen Topfsets Spaß bereiten und keinen Ärger versprühen.


Copyright © 2016 Christopher Leidheuser – alle Rechte vorbehalten.